Obsttörn

Fähre Kronsnest / © Holstein Tourismus, Photo Company
Fähre Kronsnest / © Holstein Tourismus, Photo Company
Der „Obsttörn“ führt Sie über Kollmar und Neuendorf durch eine Obstanbauregion. In Neuendorf führt der Weg durch den schönen Ortsteil Kronsnest, in dem die kleinste Fähre Deutschlands Fußgänger und Radfahrer in die Seestermüher Marsch übersetzt.

Durch Neuendorf bei Elmshorn an Obstbäumen entlang zum Krückau-Sperrwerk 22 km

Die Tour führt über Kollmar und Neuendorf durch eine Obstbauregion. In Neuendorf führt der Weg durch den Ortsteil Kronsnest, in dem die kleinste Fähre Deutschlands Fußgänger und Radfahrer in die Seester Marsch übersetzt. Bevor wir in den ehemaligen Krückau-Außendeich kommen, können wir einen Blick auf ein Naturdenkmal werfen, eine sog. Brake in "Kuhle". Durch das Sperrwerk wird die Krückau bei Hochwasser der Elbe vor Überflutungen geschützt. Das Sperrwerk entstand nach der großen Sturmflut von 1962 in Trockenbauweise, d. h. zuerst wurde das Sperrwerk neben den Fluss gebaut und dann der Fluss in einem neuen Bett durch das Sperrwerk geleitet. Über das Sperrwerk und die Kronsnester Fähre hat man Anschluss an das Radnetz des Kreises Pinneberg (Bitte Öffnungszeiten Sperrwerk beachten). Den Elbdeich entlang geht´s zurück nach Kollmar.

Tipps
Gastronomie: Matjens Landhaus (Neuendorf b. E.), Café Sünnschien, Fährhaus Kollmar (alle in Kollmar)

Der Obsttörn

rad_obst450